Spielberichte des Schachclubs Mecklenburger Springer
  2. M - Bl West 16-17
 

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Mannschaftsleiter: Torsten Kumbernuß

1. Runde am 16.10.2016 - Auswärtsspiel gegen Ludwigslust III 3:5

Autor:

2. Runde am 06.11.2016 - Heimspiel gegen Einheit Schwerin II 4,5:3,5

Unsere 2te Mannschaft wollte einen weiteren Sieg einfahren um wichtige Punkte zum Klassenerhalt zu sammeln. Es begann vielversprechend. Heiko gewann als Erster, nach unklarem Mittelspiel ließ sein Gegner völlig überraschend die Dame ungedeckt. Pier konnte seine Partie mit einem Matt am Damenflügel beenden. 2:0. Es folgte ein gerechtes Remis von Wolfgang. Das nächste Remis kam von Doris, die leider einen taktischen Schlag zum Sieg übersah. Dirk hatte zwar einen Bauern mehr, wusste diesen letztlich aber nicht ausreichend zu verwerten. In ausgeglichener Stellung musste auch Karl-Heinz in das Remis einwilligen, da sein Wertzahlniedrigerer Gegner sich eisern wehrte. Torstens Gegner übernahm im Fromgambit, wo Torsten zuerst aktiver stand, nach und nach das Spiel. Schließlich musste er sich aufgrund der offenen Königsstellung und der Mehrfigur (gegen 3 Bauern) geschlagen geben. Für Egon sah es zwischendurch nicht so gut aus, er konnte seinen Bauernnachteil jedoch wieder ausgleichen und das Remis zum 4,5 zu 3,5 Erfolg sichern.

Am Ende viel der Sieg knapper aus als erwartet, Egons kämpferische Schlussphase sicherte letztlich doch den verdienten Sieg.

Autor: Felix S.

3. Runde am 20.11.2016 - Auswärtsspiel gegen SG Güstrow/Teterow II

Unsere 2. Mannschaft ist nach dem Sieg gegen die SG Güstrow/Teterow weiterhin Tabellenführer (1 MP Vorsprung). Die SG war nicht in Bestbesetzung, sodass der knappe Sieg nicht unbedingt eine Überraschung darstellt.

Autor: Felix S.

4. Runde am 04.12.2016 - Heimspiel gegen SF Schwerin VI

Autor: 

5. Runde am 15.01.2017 - Auswärtsspiel gegen SF Schwerin VII

Autor: 

6. Runde am 26.02.2017 - Heimspiel gegen Gadebusch 4,5:3,5

Favorit auf dem Papier war Gadebusch, Sieger nach 8 (7) gespielten Partien ist der SC Mecklenburger Springer.

Zu den Einzelergebnissen: Torsten findet bisher nicht in die Saison und musste eine weitere Niederlage einstecken. Philipp konnte die 2te Mannschaft verstärken, da die erste vollzählig nach Brandenburg fuhr. Gegen den spielstarken Mamedow erreichte er ein Remis. Heiko musste gegen den Jugendspieler Karrasch ran, auch hier konnte eine Punkteteilung erzielt werden. Karl-Heinz war spielfrei, somit steht es 2:2. Egon spielte gegen Stein, auch hier gab es ein Remis. Doris bekam gegen Krüger die erwartete Stellung aufs Brett und stellte mit ihrem Sieg die Führung her. Da Felix G. sich nicht gemeldet hat, sprang Pier ein, der mit seinem Sieg über den 100 DWZ-Punkte stärkeren Meyer den Mannschaftssieg sicherte. Dirk hatte an Brett 8 eine Figur in besserer Stellung eingestellt, sodass der Sieg leider etwas knapper ausfiel.

Ganz überraschend verlor der Tabellenführer SF Schwerin 6 gegen den sieglosen Tabellenletzten Ludwigslust. Mit nunmehr 1 Mannschaftspunkt Vorsprung haben wir die Tabellenführung zurückerobert. Nun heißt es nur noch, dass Restprogramm erfolgreich zu meistern.

Autor: Felix S.

7. Runde am 19.03.2017 - Auswärtsspiel gegen SG Putlitz/Pritzwalk II

Autor: 

8. Runde am 02.04.2017 - Auswärtsspiel gegen ASV Wismar III

Autor: 

9. Runde am 23.04.2017 - Heimspiel gegen Wittenberge 4:4

Da der Staffelsieg für uns theoretisch noch möglich war, verlangte uns die letzte Begegnung gegen den vermeintlichen Außenseiter noch einmal alles ab. Torsten und Doris spielten als Erste Remis. 1:1. Dann gewann Wolfgang, der seine Partie über weite Strecken gut im Griff hatte. Sascha wurde an Brett 8 eingesetzt und gewann als nächster gegen die zäh spielende 9jährige Vizelandesmeisterin. Heiko verlor im schlechteren Bauernendspiel gegen den stärkeren Springer. Auch Philipp konnte seine Partie nach anfänglich gutem Spiel nicht mehr halten und musste die Segel streichen. Egon hatte seine Partie zum Glück in eine klare Bahn gebracht und sicherte den 4. Punkt. Fehte eigentlich nur noch ein Remis von Karl-Heinz. Lange Zeit war das auch greifbar, aber er wollte gegen seinen jungen Kontrahenten (DWZ 950) natürlich nicht sofort Remis spielen. Doch nun verlor Karl-Heinz 2 Bauern, das Remisgebot in besserer Stellung lehnte sein Gegner natürlich ab. Leider übersah Karl-Heinz mögliche Remiskombinationen, darunter min. 1 hundertprozentige, und verlor so das Spiel. Sicherlich hätten wir nochmal gerne gewonnen, der Staffelsieg wäre dennoch nicht drin gewesen, da Güstrow/Teterow auch das letzte Spiel gewann. Nun sind wir noch auf den 4. Platz abgerutscht, dennoch hat die Mannschaft eine Spielstärkesteigerung gezeigt und ist denke ich auf einen guten Weg.

Autor:  Felix S.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 4086 Besucher hier! © SC Mecklenburger Springer e. V.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=