Spielberichte des Schachclubs Mecklenburger Springer
  1. M - Ll West 15-16
 
Einzelergebnisse und Mannschaftsergebnisse

Mannschaftsleiter: Peter Hopp

1. Runde am 20.09.2015 - Auswärtsspiel gegen Putlitz 3,5:4,5

Seit jeher waren die Duelle gegen Putlitz knapp, auch dieses mal. Ralf, Oli und Nico spielten in ausgeglichenen Stellungen früh Remis, wobei Oli's Skandinavier noch etwas ausgereizt hätte werden können. Peter und Wolfgang erkämpften ebenfalls eine Punkteteilung. Torsten verlor nach passivem Spiel die Partie, sodass Putlitz in Führung ging. Aaron hatte Zeitnot und eine für mich unklare Stellung, daher riet ich ihm zum Remis, dies nahm er im Glauben an, dass ich gewinne. Meine Partie endete Stellungsgemäß aber auch Remis. Sehr viele Remis (7) sind wieder sehr typisch für einen Mannschaftskampf gegen Putlitz, leider trifft das auch auf die bisher knappen 3,5:4,5 Niederlagen zu.  Autor: Felix

2. Runde am 11.10.2015 - Heimspiel gegen Einheit Schwerin 6:2

Gegen Einheit Schwerin rechneten wir uns wie im Vorjahr einen Sieg aus. Aaron, Oli, Sascha und Peter gewannen überzeugend. Fehlt nur noch ein Remis und das lieferte natürlich Ralf Nach einem kritischen Moment sicherte Felix sich ebenfalls das Remis. Nico gewann seine Partie im Endspiel durch unkorrektes Spiel seines Gegners, aber das muss man erstmal so ausnutzen können. Wolfgang verlor gegen den überlegenen Merz. Damit gewinnen wir erwartungsgemäß mit 6:2, auch wenn Schwerin sich etwas anderes ausgerechnet hat.
Autor: Felix

3. Runde am 15.11.2015 - Auswärtsspiel gegen Waren/Malchow 4,5:3,5

Gegen die neue Spielgemeinschaft wollte man unbedingt hohe Niederlagen wie in den Vorjahren gegen Malchow vermeiden. Mit Heiko und Egon fuhr man ohne große Aussichten ersatzgeschwächt nach Malchow. Zunächst begann alles ziemlich ausgeglichen. Nico stand anfangs sogar besser, musste im Endspiel aber in das Remis einwilligen. Auch Ralf holte wieder den üblichen halben Punkt, ebenso wie Peter. Egons Gegner bot in ausgeglichener Stellung mit viel Material überraschend früh Remis, das Egon gerne annahm. 2:2 und Partieverluste drohen sich bisher nicht an. Sascha konnte uns mit einem Gegenangriff in Führung bringen! Doch Aaron musste mit einem Bauern weniger ums Remis kämpfen, da sein Gegner jedoch nicht die beste Fortsetzung fand, willigte auch er ins Remis ein. Felix konnte sich aus einer leicht schlechteren Stellung rauswinden und umzingelte mit seinen Türmen den gegnerischen König, sodass zumindest ein Remis möglich war. Heiko konnte die lange ausgeglichene Partie nicht mehr halten und es stand 3,5 zu 3,5. Die Entscheidung musste am Spitzenbrett fallen. Felix zingelte den König immer mehr ein, musste in der Schlussphase nochmal die volle Bedenkzeit auskosten um die beste Abwicklung zu finden, worauf der Gegner aufgab. Das ist ein eindrucksvoller Mannschaftssieg, der so von keinem erwartet wurde. Wir sind mit Waren/Malchow punktgleich Zweiter. Autor: Felix

4. Runde am 13.12.2015 - Auswärtsspiel gegen Ludwigslust II 5,5:2,5

Gegen den Abstiegskandidaten planten wir mit einem Sieg, dennoch sollte es kein Selbstlauf sein. Oli und Marius, alte Bekannte aus der Jugendbundesliga, spielten wie erwartet früh Remis. Nico's Stellung gab auch nicht mehr her. Sascha hatte in einem offenen Spiel früh Vorteil erlangt, lief dann aber in eine Falle und verlor eine Figur. Felix gewann seine stets dominierende Partie, Aaron legte entsprechend nach. 3:2 für uns. Ralf spielte wieder Remis, Peter und Heiko sahen zumindest auch nach Remis aus, sodass am Ende einer knapper Sieg stehen würde. Doch Heiko gewann geschickt im Endspiel, hier zeigte sich das der Springer doch besser war und Peter gewann glücklich einen Bauern und später die Partie. Damit fällt das Ergebnis nicht so spannend aus, wie der Spielverlauf es hergegeben hat. Autor: Felix

5. Runde am 17.01.2016 - Heimspiel gegen SSC Rostock IV 3,5:4,5

Gegen Rostock sollte es eig. eine ebenso klare Sache wie gegen Schwerin werden, doch was wir heute erlebten sprengte den Rahmen des Kuriosen. Nico, Aaron, Peter, Oli und ich erwischten für unsere Verhältnisse einen schwarzen Tag. Peter vergab eine gewonnene Stellung ins Remis, Aaron wählte zuerst eine ungünstige Abwicklung und stellte dann noch eine Figur ein. Die Eröffnung von Oli und Nico liefen diesmal überhaupt nicht, ebenso wie bei mir. Ich konnte mich zum Glück noch rauswinden, stand dann sogar auf Gewinn, den ich aber nicht verwerten konnte. Ralf spielte auch ungewohnt, er gewann. Andreas spielte ein normales Remis! Insgesamt also ein schwarzer Tag für alle... Dabei wollten wir doch weiter vorne mitspielen, der kurze Schein war damit vorbei. Autor: Felix

6. Runde am 21.02.2016 - Auswärtsspiel gegen Uni Rostock 4:4

Felix nahm in einem ausgeglichenen Colleaufbau das frühe Remis an, auch da es an einigen Brettern besser für uns aussah. Leider verlor Egon später an 8 eine Figur, zuvor hatte er noch einen Bauernvorteil. Dann gewannen Oli und Nico, beide dominierten ihre Partien mit Weiß spielend. Ralf musste in einem schlechteren Endspiel die Waffen strecken, während Andreas durch einige Opfer und etwas Glück ein Dauerschach erreichte. Aaron hatte in einer seltsamen Partie einigen Materialvorteil, wusste diesen aber nur schwer zu verwerten, da der Entwicklungsrückstand stets eine Rolle spielte und die Partie sogar kippte, dann in Zeitnot aber doch Remis endete. Peter konnte sich aus ein schlechten Stellung rauswinden und spielte zuletzt noch um den möglichen Sieg, die Partie endete jedoch gerecht Remis. Somit also ein 4:4 und der sichere Klassenerhalt. Autor: Felix

7. Runde am 13.03.2016 - Heimspiel gegen Ludwigslust I 4:4

Bereits nach 1 Stunde lagen wir zurück, da Saschas Brett unbesetzt blieb. Peter spielte wieder Remis und Pier gewann an 8 gegen seinen 200 Punkte stärkeren Gegner! Oli gewann ebenfalls spielend gegen Hilpert. Aaron spielte gegen Montag in einem Grünfeldindisch Remis und Felix hatte sein Spiel fortwährend unter Kontrolle. Ein 4:4 war sicher...Doch mehr sollte auch nicht kommen. Andreas verlor nach einem hin und her doch noch gegen den erfahreneren Illgen und Nico hatte gegen den spielstarken Wiemer ebenfalls das Nachsehen. Damit also ein 4:4 gegen den Tabellenführer, wer weiß was in voller Besetzung möglich gewesen wäre. Damit sind wir weiterhin 4., der Tabellenplatz ist uns wohl auch nicht mehr zu nehmen. Oli ist nun mit 4/6 Punkten Bester an Brett 5 der Liga, Felix mit 5/7 weiterhin der führende an Brett 1. Autor: Felix

8. Runde am 10.04.2016 - Auswärtsspiel gegen Kühlungsborn 3,5:4,5

Im Spiel um Platz 3 traten wir mit Ralf, Jörg und Pier ersatzgeschwächt an. In einem ausgeglichenen Franzosen spielte Peter als erstes Remis, gefolgt von Aaron der vlt. sogar etwas besser stand. Erstmal 1:1, Oli gewann an Brett 4 nach einer etwas schlechteren Anfangsphase durch ein scheinbares Figurenopfer die Oberhand am Königsflügel. Nach einem schönen Abzug mit Doppelangriff gewann auch Jörg an Brett 7 seine Partie, obwohl seine Eröffnung nicht gerade von Aktivität gekrönt war reichte ihm dieser eine Schnitzer seines Gegners. Wir führen 3:1. An Brett 1 hatten beide bereits Zeitnot und erst eine Figur getauscht, in der ausgeglichenen Stellung fand keiner ein Durchkommen und so willigte man nach Zugwiederholung ins Remis ein. Pier musste sich inzwischen der Überlegenheit seines Gegners geschlagen geben. Der letzte Punkt oder zumindest ein halber sollte nicht kommen, Nico vergab eine eigentliche Remisstellung und Ralf fand den Gewinnzug nicht und wurde daraufhin mit dem Verlust der Partie gestraft. In besserer Besetzung wäre hier vlt. mehr drin gewesen, nun sind wir erstmal auf den 5. Tabellenplatz abgerutscht. Oli führt weiterhin, zusammen mit Hilpert, die Bestenliste an Brett 5 an. Felix ist mit nunmehr 5,5 Punkten die Spitzenposition an 1 nicht mehr zu nehmen, da sein Verfolger Dr. Peter Möller bei Ludwigslust II nur Remis spielte und nun 4 Punkte hat. Autor: Felix

9. Runde am 24.04.2016 - Heimspiel gegen Wismar II 3,5:4,5

In der letzten Runde sollte, da wir Favorit waren, nochmal ein Sieg her. Aaron und ich hatten genauso wenig wie unsere Gegner Lust noch etwas zu riskieren, daher 2 frühe Remis. Ralf hatte an Brett 8 eine Qualität und einen Freibauern mehr, doch am Ende stand ein Remis auf dem Spielbericht?? Torsten konnte an Brett 7 durch eine Fesselung eine Figur gewinnen, griff diesen aber mit dem falschen Turm an, es folgte eine Mattdrohung und die Rettung des Turms, später verlor er im Endspiel. 1,5:2,5 für Wismar. Nach 100 Remisangeboten von Wolfgang Schleese musste Peter doch einwilligen. Oli hatte nach einem schönen Angriff eine Qualität gewonnen, konnte dies aber wegen Zeitproblemen nicht verwerten, evtl. hätte es auch noch eine bessere Abwicklung gegeben. Andreas verlor an Brett 4 trotz eines Mehrbauern, da Wilfrieds Opfer am Königsflügel durchdrang. Nico gelang an Brett 3 nach einem umkämpften Sizilianer noch der Anschlusstreffer zum 3,5:4,5 Endstand.

Damit wurde die 3-4 unnötige Niederlage eingefahren, da auch hier die Vorteile klar auf unserer Seite lagen. Am Ende steht ein enttäuschender 7. Platz, der der Leistung der Spieler nicht gerecht wird.

Einzelleistungen

Top-Ten: Felix Schreiber wird 5. von insgesamt 124 eingesetzten Spielern.

Brettbesten

Brett 1:

Felix Schreiber (1809) mit 6/9 Pkt. und einer Leistung von 2005 vor Peter Möller (1992) mit 4,5/8 Pkt.

Brett 5:

Oliver Schreiber (1716) mit 5,5/8 Pkt. und einer Leistung von 1825 vor Andreas Hilpert (1792) mit 5,5/9 Pkt.

Ungeschlagen

Felix Schreiber und Peter Hopp blieben ungeschlagen, Jörg Czichi auch mit 1/1 . Peter holte 5,5/9 Pkt., erzielte eine Leistung von 1776 und verbesserte seine Wertzahl auf 1693. Autor: Felix






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 4363 Besucher hier! © SC Mecklenburger Springer e. V.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=