Spielberichte des Schachclubs Mecklenburger Springer
  U16 - Jl West 18-19
 
Hier geht es zu den Mannschafts- und Einzelergebnissen

Mannschaftsleiter: Felix Schreiber

Rundenberichte

Runde 1 - spielfrei


Runde 2 am 27.10.2018 gegen TSG Gadebusch 1:
3


Das erste Match der Jugendliga für uns war gegen Gadebusch. An den ersten 3 Brettern waren wir Favorit, Brett 4 war ausgeglichen. Punktemäßig begann es auch schon gut, Brett 1 der Gadebuscher fiel kurzfristig aus, Dan hätte den Punkt natürlich lieber erkämpft. Daniel gewann an Brett 4 eine Figur für einen Bauern, ließ dann für einen leicht zu durchschauenden Plan einen Bauern stehen, später ließ er sich für etwas Gegenspiel die Königsstellung zerflücken, sein Gegner hatte nun aber die besseren Chancen, 1:1. Dann gewann Benny, nach einer ausgeglichenen Eröffnung spielten seine Schwerfiguren am Königsflügel, was sein Gegner nicht gut verteidigte. Hannes gewann in der Eröffnung 2 Bauern und hatte mehr vom Spiel, eine letzte Angriffsidee des Gegners wehrte er nicht konsequent genug ab, dann nahm er noch ein Springeropfer an, dass den weißen Turm ins Spiel brachte. Nachdem er einen Zug vor dem Matt war, opferte er seinen Läufer am Königsflügel und setzte tatsächlich selber noch Matt. Gewonnene Partie unnötig gekippt und dann doch noch mal Glück gehabt. Am Ende steht mit dem 3:1 ein verdienter Sieg.

Runde 3 am 
27.10.2018 gegen ASV Wismar 2:2

Wismar hat an den Brettern 1-3 eine homogene Spielstärke, an 2-4 sogar höher als wir. Dennoch ging ich davon aus, dass wir an den ersten 3 Brettern min. 2 Punkte holen würden. Es begann auch gut, Hannes hatte in der Eröffnung einen Bauern mehr und drohte den Turm ersatzlos zu schlagen, da opferte sein Gegner diesen um in Hannes Königsstellung einzudringen. Da er diese jedoch ausreichend sichern konnte, sprach nichts gegen den Turm- und anschließenden Partiegewinn. Daniel hatte eine ausgeglichene Eröffnung und alle Leichtfiguren abgetauscht. Anschließend griff er ohne Unterstützung mit der Dame g7 an und stellte dafür einen Bauern hin, der anschließend unterstützende Turmzug nach g3 war leicht abzuwehren, doch sein Gegner spielte f6, welchen Daniel einfach mit der Dame hätte schlagen können (Gegenüberstellung). Innerhalb von 15 min hatte er eine verlorene Stellung, 1:1...sehr Schade. Dan und Benny standen mit den schwarzen Steinen aktiv. Benny ging in einen unachtsamen Moment nicht sofort aus einer Gegenüberstellung und verlor einen Springer und nach langem Kampf auch die Partie, schade. Dan hatte sich eine gute Initiative und die besseren Ideen erarbeitet, einen Doppelangriff (Matt oder Damenverlust) fand er leider nicht, doch die erreichte Stellung war ebenfalls gewonnen (Qualitätsvorteil). Somit steht ein 2:2, hier wäre min. ein halber Punkt mehr drin gewesen.

Runde 4 am 10.11.2018 gegen SF Schwerin 0,5:3,5

Uns erwartete ein schwieriges Spiel im Kampf um die Tabellenspitze, in dem Schwerin klarerr Favorit war. Die erste Niederlage musste Daniel einstecken, er ließ seinen Bauern ungedeckt und übersah später einen Abzugsangriff, wäre aber nochmal in die Partie zurückgekommen, wenn er den Turm genommen hätte. Er entschied sich für ein Schach, ein Ausgleich war nun nicht mehr möglich. Schwierigkeiten hatten auch Benny und Hannes. Hannes verlor in der Eröffnung 3 Bauern, was für den Gegner zum Partiegewinn völlig reichte und Benny kam nicht zur Rochade, sodass sein König die ganze Partie über angreifbar blieb. Dan hatte durch einen guten Königsangriff 2 Bauern gewonnen...und bot Remis an? Das muss man natürlich weiterspielen, zumal sein Gegner kein Gegenspiel hatte und sein Läufer praktisch tot war.

Runde 5 am 10.11.2018 gegen SF Schwerin II 3:1

Das zweite wichtige Spiel an diesem Tag, SF Schwerin II könnte mit einem Sieg die Tabellenspitze übernehmen, natürlich wollten wir dies verhindern und selbst auf den 2ten Platz vorrücken. Es begann für uns auch recht gut. Benny hatte früh einen Bauern mehr und gewann dann noch eine Qualität. Daniel spielte diesmal sicherer, auch wenn noch positionelle Schnitzer drin waren und auch wieder ein Bauer von den Kameraden hängen gelassen wurde. Diesen konnte er durch eine Bauerngabel wieder ausgleichen, später gewann er noch eine Qualität und anschließend die Partie. Hannes hatte in der Eröffnung Raumnachteil, hier waren die Springer des Gegners einfach zu stark. Dan hatte in der Eröffnung kein Rückzugsfeld für seinen Läufer gelassen, zum Glück konnte er den Turm mit seinem zweiten Läufer angreifen, sodass er noch einen Turm und einen Bauern gegen die 2 Läufer bekam. Als sein Gegner später beide Leichtfiguren hinstellte war die Partie entschieden. Durch den 3:1 Sieg gegen SF Schwerin II sind wir aufgrund des direkten Vergleichs punktgleich auf dem zweiten Platz.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 4838 Besucher hier! © SC Mecklenburger Springer e. V.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=